26.11.2012 – Tag 132 – Unsere Glastür passt nicht

Heute war ich echt frustiert. Wir hatten uns ja auf einer Ausstellung eine Glastür zwischen Windfang und Diele ausgesucht und dann das Glück gehabt, dass wir das Ausstellungsstück zu einem Super Preis bekommen haben.
Leider mussten wir heute feststellen, die Tür passt nicht.
Doch alles der Reihe nach.

Um 9;30 Uhr war ich heute im Haus, denn um 10 Uhr wollte die Firma kommen, die die Tür einbaut. Damit ich nicht dumm rumsitze habe ich begonnen die Steine, die uns die Strassenbauer in den Garten gekippt haben auf Paletten zu stapeln.
Natürlich kam um 10 Uhr niemand. Welcher Handwerker ist schon pünktlich.
Um 11 Uhr war ich dann aber doch langsam sauer, hatte allerdings schon 2 Paletten (400 Steine gestappelt). Habe dann bei der Firma angerufen und erfahren, dass die Monteure mich schon versucht haben zu erreichen. Nur leider unter einer falschen Handynummer. Wo auch immer die die herhaben.
Würde noch so 30-40 Minuten dauern, sie hätten auf der Baustelle davor etwas Probleme gehabt. Also habe ich weitergestapelt und gewartet.
Inzwischen ging das stapeln nicht mehr so schnell. Man glaubt nicht wie schwerr Pflastersteine mit der Zeit werden. Vor allen Dingen wenn einer so zwischen 2 und 3 Kg wiegt.
Natürlich waren es keine 30-40 Minuten sondern noch mal fast ne Stunde und ich hatte fast die 3. Palette voll und inzwischen einen kleinen Weg gebaut, damit ich nicht im Matsch versinke.
Also haben sie angefangen und ich habe weiter gestappelt. Irgendwann sah ich die Tür im Rahmen, dann stand sie wieder daneben und der Monteur war am Telefon. Spätestens da habe ich schon geahnt, dass was nicht stimmt.
Und so war es dann auch. 2 Min später stand der Monteur auf der Terrasse und gab mir sein Handy. Dran war der Chef. Die Tür würde aus unerfindlichen Gründen nicht passen.
Irgendwie ist sie 2-3 cm zu kurz.
Er müsste eine neue bestellen, dann aber natürlich nicht zum Preis des Ausstellungsstück. Wir haben noch ein wenig über den Preis diskutiert, aber da ich unbedingt diese Tür haben wollte habe ich ihm dann den Auftrag gegenben eine neuen zu bestellen. Und wieder sind 300 Euro mehr futsch!
Sah aber auch echt bescheiden aus, wenn die Tür so 2-3 cm in der Luft hängt. Sah irgendwie so aus, als wäre die Tür unten gekürzt worden, denn oben und in der Breite passte sie genau.
Auf jeden Fall habe ich jetzt 3 Paletten Pflastersteine und einen kleinen Weg (in Summe 650 Steine und damit irgendwas zwischen 1300 und 1900 Kg) bewegt.
Da konnte ich mich dann wenigstens nicht mehr so aufregen, denn ich habe mich gefühlt wie ein steinalter Mann. Das gibt garantiert Muskelkater.

Am Nachmittag dann schon wieder am Haus ein Termin.
Die Stadt hat zur Festlegung des Bepflanzungskonzept der Strassenränder eingeladen. Ca. eine Stunde sind alle Anwohner mit dern Leuten von der Stadt rumgelaufen und haben die Art der Bäume, deren Position und die bodendeckende Bepflanzung festgelegt.
Und natürlich die Frage, würden Sie etwas bei der Grünpflege mithelfen?
Die arme Stadt hat nicht genug Geld und da müssen die Anlieger mithelfen, die alle samt zwar schon teuer bezahlt haben. Aber was macht man nicht alles um es schön zu haben. Also haben wir ja gesagt.

Morgen muss ich erst mal mit der e.On telefonieren. Im Moment bekomme ich lauter Briefe von gekündigten Verträgen und neuen Verträgen, dass ich im Moment schon nicht mehr weiss was eigentlich Sache ist.

Versöhnlich hat mich heute nur gestimmt, dass Praktiker wieder 25% Wochen hat. Nun kann ich die Dusche für das Bad und die Arbeitsplatten für die Küche noch günstig an Land ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =