31.08.2012 – Tag 45 – Fast geschafft

Heute morgen war ich um 7.30 Uhr auf dem Bau und habe die Dachdecker reingelassen. Aus irgendeinem Grund haben die keinen Schlüssel.
Wir haben kurz über den Abbau des Gerüsts gesprochen und anstelle es abzubauen werden sie die Maueranker rausnehmen, da es auch frei steht, dann kommen die Fassadenbauer besser ran.
Soweit die Theorie.
Als ich heute nachmittag auf der Baustelle war, da waren die Maueranker zwar draussen und bis auf die Gratsteine sind die Dachdecker fertig, aber die Fassadenbauer sind nicht erschienen.
Auf Nachfrage beim Bauleiter wusste der auch nicht warum.
Ich habe ihm noch mal klar gemacht, dass ich mich auf die Aussage verlasse, dass bis Ende kommender Woche alles fertig ist, denn heute habe ich den Auftrag an den Tiefbauer für die Entwässerung vergeben.
Ich habe die beiden anderen Angebote noch bekommen, aber die wollen fast doppelt so viel wie der Erste. Dann bekommt der den Auftrag.

Morgen werden wir dann nochmal mit einer Blende von unserer Küche und einem Muster der Küchenbodenfliese losziehen und die Fliesen für den Fliesenspiegel aussuchen.

Allerdings haben wir heute erst mal Geld ausgegeben und die ersten Sonderangebote ausgenutzt. Laminar für das Büro und das Gästezimmer ist gekauft.

30.08.2012 – Tag 44 – Das Dach ist fast fertig

Heute morgen habe ich mich mit dem nächsten Tiefbauer um 7.30 Uhr auf der Baustelle getroffen.
Er hat sich die Sache angeschaut, sich Notizen gemacht und mir zugesagt, dass ich das Angebot noch heute bekomme. Leider ist bis zum Abend noch nichts eingegangen.

Dann habe ich noch etwas gewartet ob die Dachdecker kommen, aber dann bin ich wieder abgehauen und habe mich überraschen lassen.
Im Büro rief dann unser Bauleiter an um mich zu informieren, dass er es dem Fassadenbauer überlassen hat heute zu kommen oder nicht wegen der blöden SItuation mit dem Gerüst.
Und er hat mich informiert, dass am Dienstag oder Mittwoch nächster Woche der Putzer kommt. Sie werden auch versuchen den Silo am 10.9. wieder wegzubekommen.
Na hoffentlich steht das Ding dann dem Tiefbauer nicht im Weg.

Als ich dann am Nachmittag auf die Baustelle kam, waren die Grate auf dem Dach tatsächlich fertig geschnitten und eingedeckt. Es fehlen nur noch die Abschlußziegel darauf.
Die Kehle über der Terrasse war allerdings noch nicht fertig. Dafür hat der Schornstein jetzt seine Isaloierung. Fehlen morgen nur noch die Schindeln.

Gegen Abend rief mich dann der Dachdecker an. Ich dachte schon, jetzt kommt die nächste Hiobsbotschaft, aber am Ende hat er mich nur gebeten, ob ich morgen früh um 7.30 Uhr mal das Haus aufschließen kann, denn sie hätten keinen Schlüssel aber Material im Haus.
Werde ich natürlich machen.
Die Fassadenbauer haben sich entschlossen nicht zu kommen.
Dann warten wir mal auf morgen.

29.08.2012 – Tag 43 – Ein kleiner Lichtblick

Ich kann das Wort Ziegel nicht mehr hören!
Heute morgen war ich auf der Baustelle. Fassadenbauer sind da, Dachdecker natürlich nicht und auch keine Ziegel.
Habe die Fassadenbauer gebeten, dass sie sich auf die Westseite als erstes konzentrieren, damit dort dann Ende der kommenden Woche alles soweit fertig ist, damit der Tiefbauer beginnen kann. Wenn das blöde Gerüst weg ist!
Auf dem Weg zur Baustelle klingelte schon das Telefon. Der Tiefbauer, mit dem ich mich heute Nachmittag treffen wollte, verschiebt den Termin auf morgen früh 7.30 Uhr.
Und dann kaum im Büro ruft der Dachdecker an. Sie waren heute morgen auf der Baustelle und sind unverrichteter Dinge wieder abgezogen, da keine Ziegel da sind.
Lt. Lieferant hätte die Fa. Nelskamp einen Lieferengpaß bei den Ziegeln.

Um 10.30 Uhr dann das Treffen mit unserem Gutachter.
Sieht soweit alles ok aus. Ein paar Hinweise für die folgenden Arbeiten, aber sonst alles OK.
Wenigstens ein Lichtblick.
Dann sucht plötzlich jemand mit einem Lieferschein die Baustelle von Fam. Wohlgemuth und siehe da, die Ziegel kommen.
Ich habe natürlich sofort den Dachdecker angerufen. Morgen wollen sie kommen und weitermachen. Für Freitag muss er sich noch was überlegen. Vielleicht haben wir zum Wochenende tatsächlich das Dach fertig.

Die Fassadenbauer kommen gut voran, wenn sie auch wegen des Gerüsts am schimpfen sind. Müssen immer drum herum laufen und kommen an den Mauerankern nicht weiter.
Na ja mal sehen wie sie das morgen lösen.
Endlich tut sich mal wieder was.

Unser Bauleiter wird nun den Putzer mobilisieren, damit der so schnell wie möglich anfängt.

28.08.2012 – Tag 42 – Was soll man noch sagen?

Die never ending Story geht weiter. Auch heute keine Aktionen am Dach. Die Ziegel sind nicht geliefert.
Sollten jetzt angeblich heute geliefert werden damit sie morgen auf das Dach kommen.
Bezweifele ich aber, denn heute Abend waren keine Ziegel da. Bin gespannt wie es morgen weitergeht.

Für morgen habe ich einen Temin mit dem Baugutachter. Dann werden wir uns das mal anschauen, was fertig ist bevor alles hinter Fassade und Putz verschwindet.

Unsere Suche nach Fliesen für den Fliesenspiegel war erfolgreich. Die Dame im Fliesenhandel hatte eine tolle Idee. Es gibt Bodenfliesen in den Maßen 60 x 120. Die kann man auch an die Wand bringen. Das heisst eine Fläche, die kaum von Fugen unterbrochen ist. Auf jeder Wandseite 2 Fugen.
Am Wochenende werden wir eine Schubladenblende von der Küche abmontieren und eine Bodenfliese von den Mustern mitnehmen und dann noch mal wegen der Farbe losziehen.
Dann bekomme ich doch noch meine fast durchgehende Fläche und nicht diesen Omafliesenspiegel.

Wenigstens eine erfreuliche Sache an diesem Tag.

27.08.2012 – Tag 41 – „Dachfrust“

Heute hatte ich gegen 18 Uhr einen Termin mit unserem Bauleiter. Schon als ich auf der Strasse von Itzum nach Lechstedt hinter der Mühle über das Feld schauen konnte war klar, es war niemand da.
Habe dann gleich erst mal meinen Frust am Bauleiter ausgelassen.
Der hat dann auch prompt mit dem Dachdecker telefoniert und das war keine „nettes Gespräch“. Irgendwie nimmt der Dachdecker die Sache nicht so ganz ernst.
Nun hat er eine Ultimatum bekommen. Morgen wird das Dach fertig und spätestens Donnerstagmorgen ist das Gerüst weg, damit der Fassadenbauer vernünftig arbeiten kann.
Grund für die Verzögerung war wohl, dass zu wenig Ziegel da waren und somit die letzten an den Kanten, die geschnitten werden müssen, nicht mehr gelegt werden konnten.
Ich lass mich morgen überraschen.

Dann haben wir noch die anderen offenen Punkte durchgesprochen.
Mal sehen was davon dieses Mal bearbeitet wird. Aber ich bleibe hartnäckig.

Dann habe ich noch tagsüber mit einer Tiefbaufirma wegen eines Angebots für die Entwässerung telefoniert, das ich morgen oder übermorgen bekommen soll.
Die könnten auf jeden Fall am 10.9. anfangen.
Und am Mittwoch habe ich noch einen Termin mit einem weiteren Tiefbauer, der auch am 10.9. könnte. Dann müssen wir schauen wer der günstigste ist und dann wird auch der Auftrag vergeben.

Morgen müssen wir uns noch Fliesen für die Küche für den Fliesenspiegel anschauen. Hatten wir bis jetzt ausgelassen, da ich eigentlich was anderes machen wollte.
Aber nach einigen Studien im Internet scheidet Pexiglas aus (zu kratzempfindlich und schlecht zu pflegen), bedruckter Kunststoff (zu teuer) und Glas (viel zu teuer und aufwändig zu bearbeiten) auch.
Also werden es wohl doch wieder Fliesen.
Da Mittwoch der Fliesenleger kommt werden wir dann wohl doch noch mal nach Fliesen schauen müssen.

Zu guter letzt muss ich morgen noch klären wann wir den nächsten Begutachtungstermin machen, denn ich habe vom Bauleiter erfahren, dass als nächstes der Putzer kommt.
Und bevor alles hinter Putz verschwindet sollten wir noch mal schauen, dass alles OK ist.
Ist schon ein seltsame Reihenfolge. Jetzt erst Putz und dann Wasserinstallationen.
Aber im Bad und Gäste-WC haben wir so oder so Vorbauwände, da verschwindet der größte Teil dahinter. Bleiben eigentlich nur das Waschbecken im Gäste-WC, der Wasseranschluss in der Küche und die Aussenhähne.
Und das sagt der Bauleiter machen wir halt wieder ein bißchen was auf und verputzen das dann wieder. Habe ich auch noch nie gehört. Aber solange am Ende alles OK ist.

24.08.2012 – Tag 38 – Alles unverändert

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn die Dachdecker nun heute noch die letzten Kleinigkeiten gemacht hätten, aber das ist leider nicht geschehen.

Allerdings bin ich unserem Strassen- und Tiefbauproblem näher gekommen.
Lt. dem Strassenbauer fangen Sie am 10.9. unten am Feld an.
Unser Fassadenbauer will bis zum 7.9. fertig sein. Wenn ich nun also einen Tiefbauer finde, der am 10.9. sofort anfangen kann, dann müsste alles fertig sein, bis die Strassenbauer bei uns am Grundstück sind. Hoffe das der Preis auch stimmt.

Asonsten bin ich heute endlich dazu gekommen die Speicherkarte unserer Bekannten Fr. Stein auszulesen und habe nun endlich ein paar Bilder vom Richtfest.
Vielen Dank. Da fällt mein Aussetzer nicht mehr so auf. Haben SIe dem Blog vom 4.8. hinzugefügt.

23.08.2012 – Tag 37 – Das Dach ist drauf

In den letzten Tagen habe ich es kaum noch geglaubt, aber das Dach ist drauf.
Heute morgen war ich noch auf der Baustelle um nachzuschauen ob der Trockenbauer schon die Dampfsperre für die Decke eingezogen hat.
Natürlich nicht. Gerade als ich wieder gehen wollte fuhren die Dachdecker vor. Die sollten doch heute garnicht kommen!!

Leider bin ich dann den ganzen Tag nicht mehr dazu gekommen auf die Baustelle zu kommen sodass ich bis zum Morgen warten musste.

Und siehe da, das Dach ist fertig. Bis auf ein paar Arbeiten haben sie die Ziegel komplett drauf bekommen.
Und dann noch eine Überraschung. Als ich ins Haus kam war die Dampfsperre für die Decke drin und die Dämmung liegt da auch schon drauf.
Ist schon lustig. Tageland geht es nur Stück für Stück vorwärts und dann wieder 2 Gewerke auf einmal.

Dafür gibt es jetzt den nächsten Stress.
Der Fassadenbauer will kommende Woche anfangen und bis zum 7.9. die Dämmung dran haben. Das heisst vor dem 10.9. kann der Tiefbauer nicht mit dem Anschluss der Regenwasser- und Schmutzwasserentwässerung anfangen.
Leider will die Stadt auch am 10. mit der Straße anfange. Das Problem ist, dass die zunächst den Rahmen setzen (die Bordsteine) und dann erst den Aufbau und Belag dazwischen bringen.
Das heisst, vor dem Grundstück stehen dann ca. 23 cm hohe Bordsteine über die kaum ein Laster oder ein Bagger hinwegkommt ohne diese zu beschädigen.
Den ganzen Tag habe ich versucht die einzelnen Beteiligten zu koordinieren.
So wie es aussieht klappt das Ganze nur, wenn der Fassadenbauer auch definitiv am 7. fertig wird und wenn der Tiefbauer gleich am 10. anfängt und sich beeilt, damit er fertig ist bevor der Strassenbauer mit dem Rahmen bei uns ankommt.
Wird so oder so noch lustig, wenn dann an der Strasse gebaut wird und die Handwerker zwischendurch auch noch kommen.
Hätten die nicht noch warten können mit der Strasse? Aber nein, das Geld muss bis Ende des Jahres halt noch weg.

22.08.2012 – Tag 36 – Nichts neues

Wie erwartet nichts Neues.
Die Dachdecker hatten wir so oder so nicht erwartet, da die lt. unserem Bauleiter heute und morgen auf einer anderen Baustelle sind.
Eigentlich sollte heute der Trockenbauer die Dampfsperre der Decke einziehen, da aber noch keine Ziegel drauf sind und damit keine 100%ige Wasserdichtheit des Dachs gewährleistet ist, wird das wohl noch mal verschoben.

Na ja, dann heisst es jetzt bis Freitag warten und sehen was die Dachdecker dann schaffen. Vermute mal nicht, dass sie das ganze Dach an einem Tag schaffen. Daher wird es dann wohl erst Anfang kommender Woche fertig.

Dann hat mich heute noch mal unser Bauleiter angerufen, ich möge doch mit unserem Baugutachter die geplante Ausschäumung der Fugen der Fenster zum Mauerwerk kurz besprechen, ob das, was der Fassadenbauer standardmäßig macht, aus seiner Sicht OK ist. Antwort war, kein Problem.
Dann kann der Fassadenbauer nächste Woche kommen.

So nach 700 Ballen Stroh abladen (die Welt dreht sich trotz Bau weiter; man glaubt es kaum) falle ich nun totmüde ins Bett.

21.08.2012 – Tag 35 – Ein kleiner Schritt…

So heute waren die Dachdecker wieder da.
Zwar immer noch keine Ziegel auf dem Dach, aber immerhin sind jetzt die Dachlatten komplett dran und der Ziegellift steht schon da.
Allerdings wissen wir nicht ob sie morgen wiederkommen, denn eigentlich hatte der Bauleiter gesagt, wenn sie bis Dienstag nicht fertig sind, dann kommen sie erst Freitag wieder, denn sie müssen zwischendurch auf eine andere Baustelle.
Also gehen wir mal davon aus, dass morgen nichts passiert.
Eigentlich sollte morgen der Trockenbauer kommen und die Dampfsperre der Decke einziehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er das macht bevor das Dach zuverlässig 100%ig dicht ist.

Heute kam endlich die Abrechnung vom Tiefbauer und damit die Information, dass wir etwas über 4.000 Euro erstattet bekommen gegenüber dem ursprünglichen Mehrleistungsangebot. NIcht schlecht, die können wir dann gleich bei den Fliesen einsetzen, denn da kommt auch noch einiges auf uns zu, wenn wir es so machen wie wir uns das vorgestellt haben.
Mit dem Fliesenleger sind wir am kommenden Mittwoch um 18 Uhr verabredet.

Gegen 21 Uhr sind wir dann noch mal auf der Baustelle gewesen. Zwei Auslässe an den Regenrinnen waren ja noch ohne Rohre, die das Wasser vom Haus wegleiten.
Da wir heute Abend was vorhatten wollten wir das eigentlich verschieben. Aber an den nächsten Tagen ist auch keine Zeit und der Regen hat uns dann angetrieben doch noch rauszufahren und die Rohre zu montiern. Mit Kopflampe und im Scheinwerferlicht der Autos haben wir das dann in knapp 30 Minuten erledigt.
Bilder von den beiden neuen Regenrohren konnte ich leider in der Dunkelhait nicht mehr machen. So müssen die vom Nachmittag reichen.
Ist ja auch nicht so spektakulär.

20.08.2012 – Tag 34 – Warten, warten, warten

Auch heute leider keine Dachdecker zu sehen und keine Info vom Bauleiter.
Muss morgen erst mal nachhaken was da los ist.
So langsam zerfetzt der Wind die gesamte Unterspanbahn.

Dafür haben wir heute die ersten beiden Regenfallrohre angebaut.